Übersicht

Das oliv-Archiv

Das Archiv bietet den "oliv-Nostalgikern" eine komplette Übersicht aller Stücke, die seit der Gründung 2001 gespielt wurden und nicht mehr zum aktuellen Repertoire gehören.

Die Stücke sind absteigend nach Jahren sortiert, in denen sie Premiere hatten.

  2001   2002   2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009  

2010

  2011   2012   2013   Bühnenbild von "Stumpfarm"

Stumpfarm

Eine Mordsgeschichte nach wahren Begebenheiten von Manfred Dechert.

Er wollte Sprengmeister werden, doch es kam anders. Schon als Geselle verliert er beim Sprengen einen Arm. Ein Krüppel ist er nun, ein halber Mann, den niemand will...

mehr...

...nicht der Krieg und nicht die Fabrik, auch nicht die Frau. Und der Himmel und der Gott lachen ihn aus. Es gibt nur Spott, keine Gnade und keinen Respekt. Da wächst der Hass, ein großer Hass. Und er tötet. Er tötet sie alle, alle, alle.
Man findet ihn, man verurteilt ihn, man bestraft ihn. Aber was denkt er, was fühlt er? Was denken und fühlen seine Opfer? Was würden sie ihm sagen, könnten sie ihm noch etwas sagen. Und was würde er ihnen sagen, könnte er es?
Vorschaubild Videointro zu Stumpfarm
Premiere: 15.10.2010
Darsteller: Tatjana Lerchbaumer, Timo Maurer, Dirk Mühlbach und Boris Ben Siegel
Regie: Coralie Wolff
Musik: Jullian Guiffes
Video: Dan Pohl             Video-Intro anschauen



  2001   2002   2003   2004   2005   2006   2007   2008  

2009

  2010   2011   2012   2013   Vorschaubild Video Schwindelfrei

Schwindelfrei

15. Internationale Schillertage / Off-Festival "Schwindelfrei"

Im Rahmen der Schillertage wurde die Talkshow mit dem V-Effekt "Was Sie schon immer über... wissen wollten" aufgeführt.

Ausschnitte und Interviews anschauen


  2001   2002   2003   2004   2005   2006   2007  

2008

  2009   2010   2011   2012   2013   Bühnenbild von "Grillparzer im Pornoladen"

Grillparzer im Pornoladen

von Peter Turrini nach dem Bühnenstück "Loveboutique" von Wilfried Manus

Eine Frau und ein Mann in einem Pornoladen. Er: ein normaler Verkäufer? - Es sieht so aus... Sie: eine Kundin? - Vielleicht... Was treibt sie an diesen Ort? Wovor fürchtet er sich? Eine Achterbahnfahrt der Gefühle beginnt, die in atemlosen Tempo auf das scheinbar Unvermeidliche zurast...

mehr...

gefördert vom Kulturamt der Stadt Mannheim sowie aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst Land Baden Württemberg
Premiere: 27.03.2008
Darsteller: Coralie Wolff und Jürg Hummel
Regie: Gabriel Marian Skowerski
Licht: Jürgen Siegler
Bühnenbild & Kostüme: Ensemble



  2001   2002   2003   2004   2005   2006  

2007

 2008   2009   2010   2011   2012   2013   Bühnenbild von "Restwärme"

Restwärme

von Eugen Ruge

Er ist cool. Er hat den Durchblick, gutes Allgemeinwissen, gutes Auftreten. Ein Gewinnertyp. Dafür braucht er morgens nur sein Müsli. Und Kaffee. Er trägt Boxershorts wegen der Potenz - denn Potenz fördert die Ausstrahlungskraft. Er hat eine Strategie, einen perfekten Plan. Was soll also bei seinem bevorstehenden Vorstellungsgespräch schon schief gehen?

mehr...

Premiere: 06.04.2007
Darsteller: Andreas Leopold Schadt
Regie: Peter Derks


  2001   2002   2003   2004   2005  

2006

  2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   Bühnenbild von "pawel & sieben"

pawel & sieben

Du machst mich blond

Ist Liebe zufällig miteinander betrunken sein? Denkt der Mann morgens als erstes an ein Leberwurstbrot? Und ist es auf dem Golfplatz wie in einer Schwulenbar? Sieben ist ein Mann, der lieber eine Frau wäre und das Weibliche von einem idealisierten Standpunkt aus sieht: Er will immer nur des Mannes Wille sein, erst recht als Frau.

mehr...                 Ausschnitte und Interviews anschauen

Pawel ist trotz ihres männlich klingenden Namens eine richtige Frau und vertritt daher natürlich eine realistische Ansicht ihres Geschlechts: Ihr kribbelt es nicht in den Händen, wenn schmutziges Geschirr "Spül mich!" ruft.

Ihre amüsante Plauderei rund um Sex und Liebe, Putzen und Bügeln lässt bei Bossa und Reggae, bei Walzer und Blues die Grenzen zwischen Mann und Frau zerschwimmen.
Premiere: 24.11.2006
Darsteller: Anja Pawelke, Boris Ben Siegel
Piano: Axel Heim / Burkhard Dersch
Regie: Dan Pohl
Bühnenbild & Licht: Jürgen Siegler
Kostüme: Britta Hildebrandt


Bühnenbild von "Das tugendhafte Laster des Hector H."

Das tugendhafte Laster des Hector H.

von Hans-Ludwig Herder

Flaute bei Constanze und Hector. Um das Beziehungsschiff wieder auf Vordermann zu bringen, geht Constanze auf den Vorschlag ihrer Freundin ein, ihrem Mann zum Geburtstag eine Prostituierte zu schenken. Hector hat überhaupt keine Lust auf einen Seitensprung, aber die käufliche Geliebte bringt ihn auf eine ganz andere Idee...

mehr...

Premiere: 13.10.2006
Darsteller: Dirk Mühlbach, Coralie Wolff und Stefanie Van Der Straeten
Regie: Jürg Hummel
Licht: Jürgen Siegler
Bühnenbild: Jürg Hummel


Bühnenbild von "Delirium zu zweit - auf unbegrenzte Zeit?"

Delirium zu zweit - auf unbegrenzte Zeit?

von Eugène Ionesco

Sind Schnecke und Schildkröte ein und dasselbe Tier? ER und SIE befinden sich seit Jahren darüber im Streit. Und obwohl draußen vor der Tür der Krieg tobt, verstricken sie sich in aller Ruhe immer hoffnungsloser in ihre selbstgewebten törichten Fangnetze. Alles ist hoffnungslos enttäuschend und natürlich ist nur der andere schuld...

mehr...

Premiere: 06.01.2006
Darsteller: Coralie Wolff und Dirk Mühlbach
Regie: Peter Derks
Licht: Jürgen Siegler
Bühnenbild: Peter Derks


  2001   2002   2003   2004  

2005

  2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   Bühnenbild von "Q10 überAltern. überLeben. überLeichen."

Q10 überAltern. überLeben. überLeichen.

von Susanne Boetsch

Im Jahr 2097. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen hat sich beinahe verdoppelt. Die zu einer Minderheit gewordene Jugend wird von der älteren Bevölkerung diskriminiert und wehrt sich in der Terrororganisation "Frische Zelle". Aber auch unter den Alten herrscht nicht Beschaulichkeit, denn 125 Lebensjahre müssen finanziert werden.

mehr...

Die pensionierte Mathematiklehrerein Regina von Dönitz (96) muss mit Hilfe ihrer Hausdame Hohenstett (65) einige Männer um die Ecke bringen , um sich ein individuelles Leben leisten zu können.

Premiere: 07.10.2005
Darsteller: Hedwig Franke, Timo Maurer, Gregor Nebel, Sascha Koal / Boris Ben Siegel und Coralie Wolff
Regie: Boris Ben Siegel
Bühnenbild: Christin Trautmann
Licht: Robby Schumann
Maske: Steffi Ambrass-Drentschewa
Kostüme: Christin Trautmann


Bühnenbild von "Linie 3 - ein MALUsical"

Linie 3 - ein MALUsical

von Coralie Wolff und Boris Ben Siegel

Liebevoll-ironischer Blick auf die seltsame Schwesternschaft zwischen Mannheim und Ludwigshafen. Lose orientiert sich die Geschichte eines jungen Mannes, der nach Mannheim kommt, um eine verlorene Liebe wiederzufinden, an dem berühmten Berliner Rockmusical "Linie 1".

mehr...

Gleichzeitig begleiten wir die Bemühungen eines von Sparzwängen gebeutelten Kleintheaters XY, die Opulenz eines Muicals durch Fantasie und Vielseitig zu ersetzen. Wobei die Akteure allzu oft über "menschenmenschliches" stolpern...

Premiere: 01.04.2005
Darsteller: Till Beyerbach, Boris Ben Siegel und Coralie Wolff
Piano: Stefanie Titus
Regie: Uwe Heene
Bühnenbild & Licht: Jürgen Siegler
Kostüme: Claudia Günther


Bühnenbild von "Gretchen 89ff"

Gretchen 89ff

von Lutz Hübner

Birgitt Kowalski ist berühmt für ihre Darstellung des "Gretchens" in Goethes "Faust". In einer Talkshow plaudert sie über ihren Werdegang, über ihre Erfahrungen mit den verschiedensten Regisseurstypen. Auf der Bühne sehen wir ihr bei der Probenarbeit zu und erfahren, dass ihre Erfahrungen mit der Realität nur selten übereinstimmen ...

mehr...

Premiere: 14.01.2005
Darsteller: Eva Newman und Olaf Peters
Regie: Peter Derks
Licht: Jürgen Siegler
Bühnenbild: Peter Derks

  2001   2002   2003  

2004

  2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   Bühnenbild von "Das Stockholm-Syndrom"

Das Stockholm-Syndrom

In dem vom "Nibelungen-Autor" geschriebenen, schrägen Stück versucht sich der von den Entführern angeheuerte Wärter vor der emotionalen Nähe zum Entführungsopfer zu schützen. Der Entführte versucht aus Selbstschutz eben genau diese Mauer zu durchbrechen. Mit dem Auftauchen der skrupellosen Journalistin Frau Funk entsteht eine vollends absurde Konstellation...

mehr...


Premiere: 05.11.2004
Darsteller: Dirk Mühlbach, Boris Ben Siegel und Coralie Wolff
Regie: Monika Schill
Bühnenbild: Silke Kosbü
Licht: Jürgen Siegler


Bühnenbild von "Endlich Schluss"

Endlich Schluss

von Peter Turrini

Man begehrt ihn an allen Orten. Man überhäuft ihn mit Angeboten. Überall verlangt man nach ihm. Er hat eine Pistole in der Hand, spannt den Hahn und hält die entsicherte Pistole an seine Schläfe. Er ist unendlich glücklich, er zählt bis Tausend und bringt sich um.

mehr...

Premiere: 21.05.2004
Derniere: 16.01.2005
Darsteller: Boris Ben Siegel
Regie: Annette Dorothea Weber
Bühnenbild & Licht: Jürgen Siegler


Bühnenbild von "Dial Inn - Liebe im Chat"

Dial Inn - Liebe im Chat

von Susanne Boetsch

Sie chatten seit 4 Wochen. Sie philosophieren. Von schwierigen Zeiten, die auf uns zukommen. Amüsieren sich über die, die beim Alter lügen und nicht mal beim Geschlecht die Wahrheit sagen. Und sie wollen unbedingt ganz und gar in die Vorstellung des Anderen hineinpassen. Dann endlich wagen Hannah und Stefan ein Treffen in der Realität...

mehr...           Ausschnitte und Interviews anschauen

Premiere: 05.03.2004
Darsteller: Anja Pawelke und Boris Ben Siegel
Regie: Olaf Peters
Bühnenbild: Anja Nitz
Licht: Jürgen Siegler


Bühnenbild von "Wunschkonzert"

Wunschkonzert

von Franz Xaver Kroetz

Ein ganz normaler Feierabend im ereignislosen Leben des Fräulein Rasch, nur mit tödlichem Ausgang...


mehr...

Premiere: 22.05.2004 / Derniere: 04.12.2004
Darsteller: Coralie Wolff
Regie: Tatjana Mischke
Licht: Jürgen Siegler
Bühnenbild & Kostüme: Jasna Bosnjak


  2001   2002  

2003

  2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   Bühnenbild von "Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen"

Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen

von Olaf Peters nach einem Märchen der Brüder Grimm

In diesem berühmten Märchen der Brüder Grimm zieht ein junger Mann in die Welt hinaus, weil er sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich zu lernen was Gruseln ist. Ein Schauspieler erzählt das ganze Märchen und spielt dabei alle zwölf Rollen allein, damit wird für die großen und kleinen Zuschauer die Geschichte zu einem Märchenerlebnis der besonderen Art!

Premiere: 21.12.2003
Darsteller: Olaf Peters
Regie: Olaf Peters




Bühnenbild von "Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache"

Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache

nach Friedrich Schiller von Olaf Peters

Darf die das? Sich rächen an ihrem abtrünnig gewordenen Liebhaber? Und dann auch noch auf so eine perfide Art und Weise? Madame von P. will den Marquis von A. bestrafen, der ihr ewige Liebe geschworen hatte, dann aber ihrer überdrüssig wurde. Sie setzt eine Hure im Heiligengewand auf den leicht entflammbaren jungen Mann an. Der tappt prompt in die Falle und verliebt sich in das schöne Mädchen...

mehr...

Premiere: 05.12.2003 / Derniere: 20.05.2006
Darsteller: Anne Serbin / Fotini Christodoulou, Coralie Wolff und Christian Birko-Flemming
Regie: Olaf Peters
Bühnenbild & Licht: Jürgen Siegler
Kostüme: Claudia Günther



Bühnenbild von "Fliegende Fische"

Fliegende Fische - Dir wird nichts geschenkt

Lieder aus dem Osten, Witze aus dem Westen

"So'ne kleine Frau und so'ne große Lust, hat schon Kinder drei und immer noch kein Frust, hat schon so gelitten, hat immer noch so'n Mut, hat so schlaffe Titten und hat so'n heißes Blut." (Songtext: SILLY)


mehr...

Premiere: 29.10.2003 / Derniere: 26.11.2005
Darsteller: Gudrun Eymann, Anja Pawelke und Boris Ben Siegel
Regie: Ensemble
Bühnenbild & Licht: Jürgen Siegler


Bühnenbild von "Mörderblumen"

Mörderblumen

nach einer Idee von Boris Ben Siegel

"Drin.Draußen." Film von Susanne Boetsch und Simone Orb
"Mörderblumen" von Boris Ben Siegel
"Raketenkonstrukteure" von Susanne Boetsch
"Beinscheiben" von Uwe Heene

mehr...

Häuserfassaden und drei Blicke dahinter: ein verschwundener Nachbar, der Hausmeister mit der Rakete und die Leiche im Keller. Ein kurzer Film. Drei kurze Stücke.

Premiere: 16.05.2003 / Derniere: 03.04.2004
Darsteller: Anja Pawelke, Olaf Peters und Boris Ben Siegel
Regie: Coralie Wolff, Alex Kaffenberger und Uwe Heene
Bühnenbild & Licht: Jürgen Siegler
Maske: Steffi Ambrass-Drentschewa
Kostüme: Sally Fredkin
Tonaufnahmen: Frank Ruppert





Bühnenbild von "Bürokraten"

Bürokraten

Nebenumstände, die verwirrend eingreifen – Anfragen, die verloren gehen – Vormerke, die vernachlässigt werden – Auskünfte, auf die kein Verlass ist und Kontrollämter, die zu spät kommen: Die Beamten No. 1 und No. 2 spielen Ping Pong mit einer vorgeladenen Bürgerin.



mehr...

Premiere: 28.02.2003
Darsteller: Coralie Wolff, Fotini Christodoulou und Boris Ben Siegel
Regie: Olaf Peters
Bühnenbild & Licht: Jürgen Siegler


  2001  

2002

  2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   Bühnenbild von "Hexe Baba Jaga"

Hexe Baba Jaga

von Boris Ben Siegel nach einem russischen Volksmärchen

Zwei Kinder machen sich auf den Weg aus der sibirischen Einöde, Nastjenka von der Stiefmutter verstossen und Iwanuschka, der seine armen Eltern verlässt, um zu viel Geld und einer schönen Frau zu kommen. Und natürlich gibt es eine Hexe, Baba Jaga, die mit Zauberei versucht die Geschicke der beiden zu lenken.

mehr...

Und so finden die beiden den Weg zueinander und treffen in "Superkaufhausen" ein, in der reichen Zivilisation. Fernab von zu Hause, sind alle Weichen für das Glück der beiden gestellt. Doch finden sie es tatsächlich?

Premiere: 07.12.2002 / Derniere: 26.03.2003
Darsteller: Coralie Wolff, Anja Pawelke und Hermann Marten
Regie: Boris Ben Siegel
Bühnenbild & Licht: Jürgen Siegler
Kostüme: Britta Hildebrandt


Bühnenbild von "Tagträumer"

Tagträumer

von William Mastrosimone

Der Asphaltcowboy in seiner Fahrerkabine, an dem unerreichbar die ganze Welt vorbeizieht und die kleine Verkäuferin, die sich in ihrer Wohnung vor der Welt verschließt und sich ihren Phantasien hingibt. Beide träumen von der großen Freiheit und scheuen sich vor dem Sprung ins kalte Wasser der Realität.

mehr...

Das Schicksal hat sie zusammengeführt und gibt Ihnen die Chance ihre Träume gemeinsam zu verwirklichen...

Die erste große oliv-Produktion wurde über 50mal gespielt und war nominiert für den Theaterpreis der Stuttgarter Zeitung.

Premiere: 27.04.2002 / Derniere: 12.03.2005
Darsteller: Brit Bartuschka / Anja Pawelke und Boris Ben Siegel
Regie: Monika Schill
Licht: Jürgen Siegler
Bühnenbild: Achim Naumann d´Alnoncourt


 

2001

  2002   2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013   Bühnenbild von "Das kunstseidene Mädchen"

Das kunstseidene Mädchen

nach dem Roman von Irmgard Keun

"Ich will doch gar keine Unschuldige sein. Ich will doch als Doris hier sein, und nicht als so alberne zivilisierte Einbildung."

Premiere: 26.05.2001 / Derniere: 29.06.2002
Darsteller: Brit Bartuschka
Regie: Boris Ben Siegel
Bühnenbild & Licht: Jürgen Siegler