Warum heißt das theater oliv "oliv"

Bild eines Olivenzweigs mit Oliven

Wie der Geschichte des theater oliv zu entnehmen, waren lange Zeit die Nebenräume einer Pizzeria die Heimat des "oliv".
Was ist auf vielen Pizzen als Belag zu finden? - Richtig: Oliven. Da der Begriff "Theater Oliven" etwas holprig war, wurde daraus kurzerhand "theater oliv".

Boris und Coralie bei lateart.tv

Nach der Kündigung der Räumlichkeiten auf dem Lindenhof war das theater oliv auf der Suche nach einer neuen Bleibe, was sich zunächst als äußerst schwierig gestaltete. Nebenbei hatte Boris das Programm "Du machst mich blond" mit Anja Pawelke. Aus diesen Zeiten ist das folgende Interview bei "der night talk" mit Einhart Klucke als Moderator.

Symbol Videorolle

Klicken Sie auf das Vorschaubild, um das Interview auf artmetropol.tv starten.

Vorschaubild Interview bei lateart.tv

theater oliv - Die Geschichte

Aktuell

Bild vom Eingang des theater oliv mit neuer Leuchtreklame

Seit 15 Jahren bringt das theater oliv unter der Leitung von Coralie Wolff und Boris Ben Siegel Stücke bekannter Dramatiker wie Eugène Ionesco, Peter Turrini, James Saunders oder Moritz Rinke ebenso wie regionaler Autoren auf die Bühne – sowohl am eigenen Spielort als auch als Gastspiel an anderen Spielstätten.

Der durchweg zeitgenössisch ausgerichtete Spielplan wird dabei immer wieder ergänzt durch Kabarett und Musik. Ein temporäres Ensemble, bestehend aus mehr als 10 professionellen Schauspielern und Regisseuren, brachte bis jetzt mehr als 30 Premieren auf die Bühne.

theater oliv von innen

Seit jüngstem wird auch in Wohnungen gespielt - ganz ohne Bühne und Scheinwerfer. Im unveränderten Ambiente der Gastgeberwohnung findet ein „Drama Daheim“ statt.

Im Jahre 2009 bezog das theater oliv eigene Räume in einem Sandstein-Gewölbekeller am Alten Messplatz 7 in der Mannheimer Neckarstadt. Vierzig bis sechzig Zuschauer finden je nach Bühnenanordnung Platz. Ein gemütliches Foyer mit einer kleinen Bar und die Kooperation mit dem Restaurant Platzhaus ermöglichen auch private Veranstaltungen, die künstlerisches und kulinarisches Erleben miteinander verbinden.




So fing alles an

Bild vom Eingang des theater oliv auf dem Lindenhof

Das "theater oliv" wurde im Jahr 2001 in den Nebenräumen einer Pizzeria auf dem Mannheimer Lindenhof gegründet. Anfangs sahen die Aktivisten um Boris Ben Siegel und Jürgen Siegler darin nur eine günstige, weil mietfreie, Chance, ein einmaliges Theaterprojekt ("Das kunstseidene Mädchen" nach Irmgard Keun) zu realisieren.


Gleich zu Beginn große Resonanz

Doch bald erwies sich, dass "das oliv" einen größer werdenden Zuschauerkreis in seinen Bann zog. Und für freischaffende TheatermacherInnen boten sich professionelle Rahmenbedingungen. Mit der Unterstützung vieler ehrenamtlicher Kräfte konnten ohne institutionelle Förderung bislang über 20 Produktionen entstehen, davon 11 Uraufführungen "hauseigener" Autoren.


"Das oliv" und das neue Nichtrauchergesetz

Aufgrund des Nichtrauchergesetzes wollten die Betreiber der Pizzeria zwei Räume zur Verfügung haben, um einen Raucherraum anbieten zu können. Die Konsequenz für "das oliv" war die Kündigung der Theater-Räumlichkeiten. "Das oliv" war 2007/2008 als Wohnungssuchend gemeldet, fand aber nicht auf anhieb eine geeignete Bleibe und war "Heimatlos" geworden.


Ein neuer Vermieter mit (Theater-) Herz

Bild vom Eingang des theater oliv mit neuer Leuchtreklame

Ende 2008 wurde ein Vermieter gefunden, der das Sandstein-Kellergewölbe seines Hauses am alten Meßplatz gegen einen symbolischen Mietpreis zur Verfügung stellte. Nach umfangreicher Renovierung konnte das erste Theaterstück in einem Kellergewölbe in Neckarstadt-West aufgeführt werden. In diesen Räumlichkeiten wurde 2011 das 10-jährige Jubiläum gefeiert.