MAKE PEACE ! FUCK WAR ! Wir distanzieren uns von allen und zwar von allen Kriegstreibern auf unserem Planeten !

Leider sind unsere Veranstaltungen,
es sei denn explizit anders gekennzeichnet,
NICHT BARRIEREFREI !

Melde dich zu unserem Newsletter an, um immer auf dem Laufenden zu sein!

* zeigt erforderlich an

 

MOTTO 2022

Feminin Ist In

oder :

Wie gut passt das M auf das W  ?

Wie gleich müssen Männer und Frauen gemacht werden, um Frauen die gleichen Rechte zu gewähren? Wie viele Unterschiede dürfen bleiben? Müssen bleiben?

Helfen uns Wege wie #metoo?

Ist eine Transfrau denn nicht Frau genug, um im Deutschen Bundestag die

Frauenquote aufzuwerten?

Fühlen sich Frauen anerkannter, wenn wir heute

Studierendenfutter naschen statt Studentenfutter?

Kann man(n) behaupten: La Parisienne lächelt souverän zurück, wenn ein Mann hinter ihr her pfeift, aber die Berlinerin denkt sofort an

das jüngst verschärfte deutsche Sexualstrafgesetz ?

„Anstatt den Mann zu kastrieren, muss die Frau selbst in die Potenz finden. Anstatt die männliche Sexualität zu entwerten, wertet sie ihre eigene auf. Anstatt den Mann für seinen Willen zu hassen, befreit sie ihren aus der jahrhundertelangen Latenz.“, sagt die Philosophin Svenja Flaßpöhler.

Hat sie Recht?

Fragen über Fragen. Wir wollen gemeinsam mit unserem Publikum nach Antworten suchen. So kontrovers wie sich derzeit positioniert wird, so unterschiedlich sollen auch unsere Formate werden: Lesungen, Dramen, Konzerte, Talkshows, Tanz, Performances, interaktive und hybride Theaterformen.

Die letzte Premiere unter diesem Motto:

10. Dezember 2022 

                    NIEMALS GANZ ALLEIN MIT AUDREY HEPBURN

          

 

.........................................

Warum heißen wir „Oliv“?

Weil wir uns in den Nebenräumen einer sizilianischen Pizzeria gegründet haben. Weil Oliven nicht nur grün sind. Sondern gelb und schwarz und violett. Oliven haben viele Farben. Und so erkunden wir auch den sehr unterschiedlichen Geschmack. Aber nicht nur den der Oliven, sondern den des Lebens. Wir widmen uns ausschließlich zeitgenössischen Themen. Wir sammeln den Stoff aus dem Alltag. Oder aus Archiven. Wir entwickeln daraus die verschiedensten Formen der darstellenden Künste: Vom klassischen Drama auf einer Bühne bis hin zu performativen Projekten in der urbanen oder weniger urbanen Welt, oder im privaten Raum. Wir definieren uns nicht über Formen. Wir lassen die Inhalte die jeweilige Form bestimmen.

.........................................