HELDEN. SCHLAMPEN. MOLLUSKEN.

Im Monat November öffnen wir den Gewölbekeller !!!  

Jüngste Oliv-Produktionen im Mix mit Schnipseln einer bunten Künstlerkollegenschar…

Und zuvor die Premiere                                                  der Oliv-Amateurtheatergruppe:  Die Mitwirkenden



Wahre Erlebnisse mit der Bürokratie 2021 aus unserer jüngsten Produktion liest man hier.


Der folgende Kurzfilm zeigt die Dokumentation eines Versuches, während des Lockdowns das Theater Oliv zu öffnen:

.........................................

Warum heißen wir „Oliv“?

Weil wir uns in den Nebenräumen einer sizilianischen Pizzeria gegründet haben. Weil Oliven nicht nur grün sind. Sondern gelb und schwarz und violett. Oliven haben viele Farben. Und so erkunden wir auch den sehr unterschiedlichen Geschmack. Aber nicht nur den der Oliven, sondern den des Lebens. Wir widmen uns ausschließlich zeitgenössischen Themen. Wir sammeln den Stoff aus dem Alltag. Oder aus Archiven. Wir entwickeln daraus die verschiedensten Formen der darstellenden Künste: Vom klassischen Drama auf einer Bühne bis hin zu performativen Projekten in der urbanen oder weniger urbanen Welt, oder im privaten Raum. Wir definieren uns nicht über Formen. Wir lassen die Inhalte die jeweilige Form bestimmen.

.........................................